Schlüsselspiel in der Hämmerlinghalle

09. März 2017
Foto: Frank Ziegenrücker

Die Highlights in der Volleyball Bundesliga der Damen lösen sich in hohem Tempo ab. Am 11. März 2017 empfangen die KSC-Schmetterlinge um 19:30 Uhr in der Ballsporthalle Hämmerlingstraße die Ladies in Black Aachen zum zweiten Spiel in den Pre-Play-offs der Meisterschaft. 

Nach der Insolvenz zum Ende der vergangenen Saison gelang es, in der volleyballverrückten Stadt an der deutsch-niederländisch-belgisch auf en Grenze neue Strukturen zu schaffen, die einen weiteren Erstligabetrieb in Aachen möglich machten. Und das erfolgreich: Die Ladies belegten nach der Hauptrunde Platz 8 der Tabelle, so dass sie nunmehr in den Entscheidungsspielen gegen die KSC-Schmetterlinge antreten dürfen. Nach der Auswärtsniederlage vom vergangenen Mittwoch gilt es für die Berlinerinnen: Neues Spiel, neuer Einsatz, neuer Kampf und hoffentlich ein positives Ergebnis. 

Aachen gehörte zu den drei Teams der Volleyball Bundesliga der Damen, die die vergangene Saison mit einer Insolvenz der Spielbetriebsgesellschaft beendeten. Im Sommer wurde intensiv gearbeitet, um die Voraussetzungen für eine neue Erstligasaison zu schaffen. Mit der holländischen Trainerin Saskia van Hintum (alteingesessenen Berliner Fans noch aus ihrer erfolgreichen Zuspielzeit bei der Berliner Spitzenmannschaft CJD in den 1990er Jahren bekannt) wurde die Cotrainerin der niederländischen Nationalmannschaft verpflichtet, die sechs weitere Spielerinnen aus dem Nachbarland vom orangenen Trikot in das schwarze nach Aachen brachte, unter ihnen mit Stoltenborg und Knip Akteurinnen mit viel Nationalmannschaftserfahrung. Sie werden u.a. von drei US-Amerikanerinnen und der rumänischen Nationalspielerin Ioana Baciu unterstützt. Die erst 18-jährige Holländerin Nika Daalderop erzielte bisher in den Ligaspielen die meisten Punkte, überzeugte mit gefährlichen Aufschlägen und frechen Aktionen. Daalderop gehörte bereits im letzten Jahr zum Kader der holländischen Nationalmannschaft und wurde zudem im Beachvolleyball zweimal in Folge U-20-Europameisterin und U-19-Vize-Weltmeisterin. 

Zu Aachen gehört auch ein ausgesprochen begeisterungsfähiges Publikum. Unabhängig vom Ausgang des Spiels freuen sich die KSC Anhänger auch auf die schwarz-gelben Gäste Fans: Gemeinsam werden wir unsere Mannschaften anfeuern. 

Für den Köpenicker SC wird das Spiel gegen die Gäste aus der westlichsten deutschen Großstadt ein Schlüsselspiel: Bei einer Niederlage ist die Saison vorbei, nur ein Sieg am Samstag lässt die Chance, über ein drittes Spiel am kommenden Mittwoch in Aachen das Viertelfinale der Play-offs (voraussichtlich gegen Schwerin, eventuell auch gegen Stuttgart) zu erreichen. Nach dem sehr respektablen Spiel der KSC Schmetterlinge am vergangenen Mittwoch in Aachen heißt es nun für die Gastgeberinnen, im Heimspiel an die kämpferische und auch spielerische Teamleistung in Aachen anzuknüpfen. Berlins Trainer Manuel Rieke weiß, dass seine Mannschaft Qualitäten aufs Feld bringen kann: "Wir haben in den vergangenen Monaten eine sehr positive Entwicklung zeigen können, und mit den Erfolgen in Münster und gegen Dresden auch mal Duftmarken gesetzt. Am Samstag werden die Karten neu gemischt!" Wir freuen uns über lautstarke Anfeuerung und ein volles Haus! Wir sehen uns in der Hämmerlinghölle!

 

 

Nachrichten-Kategorie: