KSC-Infobrief

13. Dezember 2006

Ab Januar 2007 wird es einen monatlichen KSC-Infobrief geben, der insbesondere für KSC-Mitglieder, Eltern und Freunde gedacht ist, und über alles rund um den Volleyball im Köpenicker SC auf dem Laufenden halten soll.
Auffordern möchte ich ausdrücklich zur aktiven Mitwirkung, damit gewährleistet ist, dass sich "von der Kita bis zur Rente" alle am und ums Netz wiederfinden.
Wer gerne in den E-Mail-Verteiler aufgenommen werden möchte, sendet bitte eine kurze Mail an

Klaus Sieckmann
Köpenicker SC, Presse & Öffentlichkeitsarbeit

E- und D-Jugend mit sehr erfolgreichem Wochenende

30. Oktober 2006

Neben den "Jungen Wilden" in der 2.Bundesliga gingen am vergangenen Wochenend auch die E- und D-Jugend an den Start. Samstag (D-Jugend D1) und Sonntag (E-Jugend E2) war die Halle Alfred-Randt-Str. also wieder einmal fest in KSC-Hand.
Beide D-Jugend-Teams des KSC konnten sich dabei in der 1.Leistungsklasse halten.
Ist es bei der D-Jugend einigermaßen übersichtlich,fällt es bei den E-Mädchen langsam schwer, den Überblick zu behalten.
Die 1.E-Jugend des KSC gewann im Prenzlauer Berg in der 1. LK alle Spiele und bleibt natürlich in der E1.
Die 2. und 3. E-Jugend wurden in den Gruppenspielen jeweils Erste, KSC II steigt nach Sieg gegen RPB III in die 1.Leistungsklasse auf und die Jüngsten (KSC III spielt noch komplett F-Jugend) mussten sich im Spiel um den Aufstieg nur TSV Rudow I geschlagen geben. Der TSV Rudow war dann doch im wahrsten Sinne des Wortes eine Nummer zu groß.
Zum ersten Mal überhaupt trat die neu gebildete KSC IV an. Gleich zu Beginn wurden alle Spiele gewonnen und somit der Aufstieg in die 3.Leistungsklasse klar gemacht.

Allen Mädchen und Trainer/innen sowie den unterstützenden Eltern ein großes Kompliment.

Saskia Hippe erfolgreich in Polen

19. September 2006

Saskia Hippe Köpenicker SCBei einem Nationenturnier vom 12.09.-15.09.2006 in Lodz, bei dem gleichzeitig auch Vereinsmannschaften antraten, traf die deutsche Jugendnationalmannschaft (Jahrgang 1990/91) auf harte Konkurrenz.
Zusammen mit der Jugendmannschaft aus Tschechien spielten sie in der Gruppe der Junioren (Jahrgang 1988/89). Gespielt wurden jeweils drei Sätze. Nur im Spiel gegen Brno musste man sich mit 1:2 geschlagen geben. Im Spiel gegen die tschechische Auswahl verlor man einen Satz, konnte aber das Spiel letztendlich mit 2:1 für sich entscheiden. Die verbleibenden drei Spiele des Turniers wurden souverän mit 3:0 Sätzen gewonnen und dies bedeutete am Ende den ersten Platz in der Gruppe der Juniorinnen.
Ein riesiger Erfolg für die junge Truppe von Jens Tietböhl, an dem Saskia Hippe maßgeblich beteiligt war. Bis auf einen Satz spielte sie komplett durch. Neben Sarah Petrausch erhielt auch Lena Möllers eine Auszeichnung, die der besten Zuspielerin.

Seiten