Auf ein Neues: Dominice Steffen verlängert beim KSC Berlin

29. Juni 2016
Foto: Michael Lowin

Vor einem Jahr hatte noch so manch einer Sorgenfalten, ob sie nach einigen Jahren ohne echten Leistungssport noch einmal den Anschluss an das Leistungsniveau der 1. Liga findet: Dominice Steffen kehrte im Sommer 2015 nach Verletzungen und nachfolgenden drei Jahren 2. Liga in ihre Heimatstadt Berlin zurück. Am Ende der vergangenen Saison stand eine Athletin auf dem Feld, die nicht nur leistungsmäßig sondern auch als Führungspersönlichkeit auf dem Feld überzeugte. Dominice Steffen wird auch in der kommenden Saison für den KSC Berlin aufschlagen. 

Der vorläufige Spielplan steht - KSC startet am 22. Oktober in die neue Saison

25. Juni 2016
Foto: Michael Lowin

Die Volleyball Bundesliga veröffentlichte nunmehr den vorläufigen Spielplan, der Grundlage für alle weiteren Planungen ist und eigentlich nur noch durch Rückzüge oder Lizenzenzüge für einzelne Teams verändert werden kann. Danach beginnt für den KSC Berlin am 22. Oktober 2016 mit einem Heimspiel gegen den VC Olympia die neue Saison. Am Wochenende darauf treten die Berlinerinnen beim Meisterschaftsanwärter in Schwerin an. Der KSC hat insgesamt 5 Mittwochspieltage zu absolvieren, davon zum Glück nur ein Heimspiel.

Eine kleine Überraschung - Manuel Rieke wird neuer Trainer bei der Bundesligamannschaft des Köpenicker SC Berlin

07. Juni 2016
Foto: privat

Gerade frisch die A-Trainer Ausbildung absolviert und schon für die erste Bundesliga engagiert: gestern unterzeichnete der 34-jährige Ex-Nationalspieler und langjährige Kapitän der Netzhoppers Königs Wusterhausen, Manuel Rieke, den Vertrag für seine neue Berufung (und natürlich gleichzeitig Herausforderung), um in der kommenden Saison als Cheftrainer beim KSC Berlin die Fäden zu ziehen.

Björn Matthes - Danke und Auf Wiedersehen!

06. Juni 2016
Foto: Michael Lowin

Wir alle haben ihn in der abgelaufenen Saison am Spielfeldrand beobachtet, Erfolge mit ihm gefeiert und bei Niederlagen mitgelitten, manch einer hat ihn vielleicht sogar bewundert: Trainer Björn Matthes. Er hat in der letzten Saison das geschafft, was viele Trainer vor ihm vergeblich versucht haben: Den Einzug ins Playoff-Viertelfinale mit dem KSC Berlin. Am Ende der Saison landeten unsere Mädels auf Platz 8. Beispielhaft gelang es ihm, ohne Star-Spielerinnen eine erfolgreiche Mannschaft zu bauen, deren größte Stärke der Zusammenhalt war.

Seiten