Saisonrückblick Köpenicker SC

hauptstadtsport.tv vom 31.12.2015

Die KSC-Ladys hatten es in dieser Saison nicht leicht, am Ende stand der sportliche Abstieg. Während andere Teams nun in den Play-Offs und um die Meisterschaft spielen, kämpfen die Schmetterlinge um die Lizenz für die Volleyballbundesliga! Wir zeigen Euch nochmal die Hoch- und Tiefpunkte der Saison vom Köpenicker Erstligisten und verraten, wie die Erstklassigkeit doch noch geschafft werden kann.

http://www.hauptstadtsport.tv/saisonrueckblick-koepenicker-sc/

KSC II besiegt den Tabellenführer und sichert den zweiten Tabellenplatz

KSC Berlin II - Fortschritt Neustadt Glewe 3:0 (20,17,19)

Die Berliner Fans haben sich am gestrigen Samstag etwas verwundert die Augen gerieben: von Anfang an dominierten die Schmetterlinge der zweiten Mannschaft des KSC Berlin in der dritten Liga Nord so eindeutig gegen den Tabellenführer Neustadt-Glewe, wie es kaum zu erwarten war. Gut, die Neustädter waren nur mit sieben Spielerinnen angereist, es fehlten unter anderem Kryvarot und Schulmeister, aber der vorzeitige Saisonmeister hat ja durchaus auch andere gute Spielerinnen im Aufgebot. Dass diese keinen Zugriff auf das Spiel bekamen, war das Ergebnis einer sehr kompakten Mannschaftsleistung des KSC. Die Berliner Youngster machten von Aufschlag bis Annahme ein deutlich engagiertes Spiel: durchaus immer wieder mal nicht perfekt, aber größtenteils sehr konzentriert. Das engagierte Training der letzten Monate hat sich - wie die Siegesserie der letzten Spiele zeigt - für die Mannschaft gelohnt.

Fotoserie von Frank Ziegenrücker auf facebook 

Rückblick und Ausblick beim Saisonausklang des Köpenicker SC

Sportlich abgestiegen, und trotzdem hoffnungsvolle Optionen auf eine neue Erstligasaison - so lassen sich die Prämissen umschreiben, die am vergangenen Samstag beim Saisonausklang der Bundesligamannschaft des Köpenicker SC unter mehr als 100 Fans, Sponsoren, Offiziellen und Spielerinnen intensiv und lange bei leckerem Gegrilltem und einem kühlen Bier diskutiert wurden. Der Geschäftsführer der bisherigen Spielbetriebs GmbH, Jörg Schlerfer, machte deutlich, mit welchem Herzblut das Management, die Sponsoren, aber auch die vielen Helfer am Rande und im Umfeld am Projekt Bundesliga in Köpenick hängen. 

Leistungssteigerung bringt zweiten Tabellenplatz

Ein überaus erfolgreiches Wochenende verbuchten gestern und heute die Youngster der 2. Mannschaft des KSC Berlin in der Dritten Liga. Nach zwei Siegen gegen Grün-Weiß Erkner in der heimischen Hämmerlinghalle mit 3:1 (25:11,17:25,25:22,25:12) sowie gegen die 2. Mannschaft des VCO Berlin auswärts im Berliner Sportforum mit 1:3 (21:25,20:25,26:24,24:26) stieß das Team um Trainer Marc Zuckermann auf den zweiten Tabellenplatz vor. Wenn auch noch nicht durchgängig alles rund lief, konnten die in beiden Spielen nicht unbedingt lautlos vertretenen KSC Fans doch eine sehr angenehme Entwicklung der Mannschaft seit dem Form-Durchhänger im Dezember und Januar konstatieren.

Fotoserie von Frank Ziegenrücker auf Facebook 

Zweiter Auswärtserfolg mit 3:0 in Folge

Die Drittligamannschaft des KSC Berlin brachte am Wochenende erneut einen 3:0- Auswärtserfolg mit nach Hause. Schon beim Spiel gegen Respektgegner Havel Oranienburg war die Mannschaft durch sehr fokussiertes und dominantes Spiel von Aufschlag über Annahme bis zu Block/Feldabwehr aufgefallen und hatte völlig zurecht die Punkte mit 3:0 (20,20,19) aus der Havelstadt geholt. Am vergangenen Samstag traten die Schmetterlinge beim Tabellenletzten in Lübeck an, und üblicherweise machen solche scheinbar leichten Auftritte Lust auf Schludrigkeiten. Doch davon war nichts zu sehen. Mit einem sehr deutlichen 3:0 (12,14,14) wurden die Gastgeber aus der Halle katapultiert. Ein sehr schöner Erfolg zur Einstimmung auf die nächsten wichtigen Spiele: Schon am kommenden Samstag geht es um 15:00 Uhr in der Hämmerlingstraße gegen den Tabellennachbarn Erkner um den Anschluss zur Spitzengruppe. 

Seiten