Zeit für eine Klarstellung und einige persönliche Worte von Jörg Schlerfer

Liebe KSC-Fans, Freunde, Helfer und Unterstützer,

es waren für alle sehr schwierige und auch sehr unschöne Momente in den letzten Wochen und speziell am Samstag nach dem Spiel gegen Hamburg. Auch wenn ich nicht der intensive Social-Media-Nutzer bin und nicht alles lese, was so über den KSC und die entstandene Situation geschrieben wird, kenne ich einige Kommentare, welche hier einer Klarstellung oder Erklärung bedürfen. Wenn ich so manche Kommentare lese, weiß ich, dass die Kommentare zu Recht emotional geprägt, aber offensichtlich nicht mit Wissen fundiert belegt sind.

Kurzer Statistikrückblick

Die Hauptrunde der Saison 2014/2015 ist Geschichte - wir wollen kurz auf die Auswertungen der Volleyballbundesliga in der Statistik schauen. Die KSC Diagonalspielerin Kindra Carlson kam mit 290 erzielten Punkten auf einen hervorragenden vierten Platz der Scorer Rangliste – nach Kvapilova, Sandor und Steeger. Die ebenfalls sehr guten 237 Treffer von Lauren Barfield brachten ihr noch den 14. Rang. Herzlichen Glückwunsch! 

KSC ohne Chance auf Klassenerhalt im Spiel gegen Hamburg - harte Arbeit zur wirtschaftlichen Gesundung

Sie haben sich noch einmal richtig ins Zeug gelegt: Mannschaft, Fans und Helfer des Köpenicker SC in der 1. Volleyball Bundesliga haben im heutigen letzten Spiel der Hauptrunde gegen VT Aurubis Hamburg erneut gemeinsam gekämpft. Trotzdem gab es in diesem Spiel nie die Chance auf den so ersehnten Klassenerhalt.

Hauptrundenfinale mit viel Druck

Foto: Michael Lowin

Jetzt gilt es: Zu ihrem letzten Heimspiel der Hauptrunde begrüßen die Schmetterlinge des KSC am Samstag, den 21. Februar 2015 (erst!) 19:30 Uhr in der Halle Hämmerlingstraße den VT Aurubis Hamburg im Show-down gegen den Abstieg. Die Berlinerinnen haben durchaus schlechte Erinnerungen an das Auswärtsspiel Ende vergangenen Jahres in der ersten Halbserie, da Hamburg nahezu nach Belieben die Sätze dominierte und der KSC es bei der Vielzahl der Eigenfehler nicht schaffte, die Gäste aus der Hansestadt ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Raben halten den KSC Berlin auf Distanz

Foto: Burkhard Kroll

KSC Berlin - Rote Raben Vilsbiburg 0:3 (-19,-20,-17)

Das vorletzte Spiel der Hauptrunde verloren die Schmetterlinge des KSC Berlin heute Abend mit 0:3 (-19,-20,-17). Während sich die Gäste aus dem Niederbayerischen mit dem heutigen Sieg in Berlin Selbstvertrauen in Vorbereitung auf die Play-offs tanken konnten, muss der KSC weiter gegen den Abstieg kämpfen.

Videobeitrag von hautpstadtsport.tv

Fotoserie des Fanclubs

Seiten