Zum Auswärtsspiel in die Hämmerlinghölle

09. Februar 2016
Foto: Michael Lowin

Zu einem außergewöhnlichen Auswärtsspiel empfängt empfängt der KSC Berlin am Mittwoch den 10. Februar 2016 um 19:00 Uhr in der Köpenicker Hämmerlingstraße die Mannschaft des VC Olympia Berlin, die mit der Juniorinnen-Nationalmannschaft identisch ist. Eigentlich sollte das KSC-Auswärtsspiel bereits Anfang Januar im Berliner Sportforum angepfiffen werden, doch hatte die Liga wegen der kurzfristig notwendig werdenden Cotrainertätigkeit von VCO-Coach Jan Lindenmaier bei der Frauen-Nationalmannschaft das Spiel verschoben.

KSC II: Tabellenführer ganz schön zum Schwitzen gebracht

08. Februar 2016
Foto: Michael Lowin

Da konnten wir den momentanen Tabellenführer doch etwas ärgern und einen Überraschungs-Punkt mit nach Berlin nehmen! Wir starteten super ins Spiel, haben Leverkusen ganz schön unter Druck gesetzt und gewannen den 1. Satz 25:21. In Satz zwei konnten wir anfangs noch mithalten, mussten uns jedoch am Ende mit 21:25 geschlagen geben.

Das Spiel, dass man erstmal gewinnen musste

07. Februar 2016
Foto: Michael Lowin

Köpenicker SC Berlin - VolleyStars Thüringen 3:1 ( 20:25, 25:16, 25:15, 26:24)

Allen Unkenrufen zum Trotz fuhr der KSC Berlin heute den vierten Erfolg in Serie ein. Der 3:1 Erfolg gegen die Thüringer VolleyStars aus Suhl war verdient, wenngleich das Spiel nicht unbedingt in die Kategorie „schönste Spiele“ fiel. Als Arbeitssieg verdeutlicht das Resultat, dass die Mannschaft selbst nach den drei kraftraubenden 3: 2-Erfolgen in der Lage ist, sich auch gegen nominell schwächere, aber kampfkräftige Teams durchzusetzen.

Fotoserie von Michael Lowin
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1085735284821951.1073741887.61...

Videobericht von hauptstadtsport.tv
http://www.hauptstadtsport.tv/koepenicker-sc-volleystars-thueringen-2/

Thüringer Sterne in der Hämmerlinghalle

05. Februar 2016
Foto: Michael Lowin

Mit den VolleyStars Thüringen aus Suhl kommt am kommenden Samstag, den 6. Februar 2016 um 19:00 Uhr ein Gegner in der Hämmerlingstraße, der traditionell für spannende Spiele und beste Volleyballunterhaltung stand. In diesem Jahr sind die Vorzeichen etwas anders gesetzt. Nach wirtschaftlichen Problemen mit der Insolvenz der Spielbetriebs GmbH im Jahr 2014 und dem von Sparsamkeit geprägten Mannschaftsaufbau der laufenden Saison stehen die Thüringerinnen aktuell auf einem schon fast sicheren Abstiegsplatz.

Seiten