Focus: Stark aufspielende Köpenicker

22. Januar 2017

Focus.de vom 22.01.2017

Der Tabellenführer fand gegen den Neunten ungewohnt schwer ins Spiel. Im ersten Durchgang lief Schwerin von Anbeginn einem Rückstand hinterher, lag zwischenzeitlich beim Stand von 11:17 sogar mit sechs Punkten im Hintertreffen. Erst danach schafften es die Gäste, das Spiel gegen stark aufspielende Köpenicker an sich zu reißen und den Satz für sich zu entscheiden. In der Folge schien der BerlinerWiderstand gebrochen, schnell eilte der SSC im zweiten Durchgang auf 15:7 davon. „Da haben wir kaum Fehler gemacht und unser Spiel souverän durchgezogen“, lobte Felix Koslowski. Nach dem verlorenen dritten Satz mit einigen Problemen in der Ballannahme zeigte der Favorit aus Schwerin im vierten Durchgang seine ganze Qualität und ließ mit schnellen und variablen Angriffen sowie aggressivem Blockspiel nichts mehr anbrennen.

http://www.focus.de/regional/mecklenburg-vorpommern/volleyball-ssc-schwe...

Pressearchiv-Kategorie: