Aufstieg perfekt, KSC darf in eigener Halle spielen!

11. Juli 2005
Nach langer Ungewissheit ist nun klar, die Damen des Köpenicker SC werden in der Saison 2005/06 Berlin in der 1.Bundesliga vertreten. Die Lizenz wurde erteilt, Unklarheit bestand bis zum Schluss noch darüber, ob die Deutsche Volleyballliga eine Spielgenehmigung für die Halle in der Birkenstraße für 1 Jahr erteilt. Dies ist nun unter Auflagen geschehen, so muss z.B. das Spielfeld farbig beschichtet werden, die zuständigen Stellen beim Senat haben ihre Zustimmung gegeben, offen ist lediglich noch, ob sich jemand findet, der die Kosten in Höhe von ca. 6.000,--EUR übernimmt, um den knappen Etat des KSC nicht damit belasten zu müssen. Scheitern wird das "Abenteuer 1.Liga" daran jedoch nicht.

Unterdessen war Cheftrainer Michael Lehmann bei der Formierung der Mannschaft für die kommende Saison nicht untätig. mit Ilona Farkowska, Aussenangriff/Annahme, 25 Jahre, vom BBVC 68 und Inga Vollbrecht, Mittelblock,18 Jahre,vom VC-Olympia-Berlin konnten 2 Verstärkungen unter Vertrag genommen werden.

Aus der Meistermannschaft der 2.Bundesliga werden 6 Spielerinnen im Kader stehen, die aus der eigenen Jugend des Köpenicker SC kommen. Dieses sind: Sabrina Kroll, Sandra Sydlik, Saskia Hippe, Irene Hannibal, Nadja Kubieziel, Insa Brychzy. Mit weiteren Spielerinnen laufen derzeit Verhandlungen, sodass rechtzeitig zum Trainingsbeginn Anfang August das Team komplett sein wird. Bevor die Saison am 16. Oktober mit einem Auswärtsspiel beim Deutschen Meister USC Münster startet, steht im August noch ein einwöchiges Trainingslager auf Mallorca und einige Vorbereitungsturniere auf dem Programm.


(KS)

Nachrichten-Kategorie: