Allianz MTV will an den Erfolg in der Hinrunde anknüpfen

14. Januar 2017

Website Stuttgart vom 14.01.2017

Nach dem CEV-Cup-Sieg am Mittwoch, 11.01., geht es für die Damen von Allianz MTV Stuttgart nun auch in der Liga weiter. Am Samstag, 14.01.2017 um 19.30 Uhr, findet das Rückspiel gegen Köpenick statt. Exakt 17 Tage nach dem Hinspiel zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester, das die Stuttgarterinnen sehr deutlich mit 3:0 gewannen, muss sich Allianz MTV erneut gegen diesen Gegner behaupten. Der Köpenicker SC hat vergangenen Samstag nach vier Niederlagen in Folge gegen den VfB Suhl wieder einen Sieg einfahren können. Der aktuelle Tabellenachte will nun versuchen, die Stuttgarter in der heimischen Halle zu ärgern. Allianz MTV muss dagegen noch die Niederlage gegen den Dresdner SC verarbeiten. Mit einem überraschend deutlichen 0:3 verlor man nicht nur das Spiel in Dresden, sondern letztlich auch die Tabellenführung, die nun wieder beim Schweriner SC liegt, gefolgt vom DSC.  

 Im Kader des Köpenicker SC finden sich neben einer Portugiesin und zwei US-Amerikanerinnen ausschließlich junge, deutsche Spielerinnen. Trainer Manuel Rieke konnte für diese Saison mit Diagonalangreiferin Marie Holstein sogar ein Talent aus Schwerin zur Verstärkung seines ambitionierten Teams dazugewinnen. Zu den größten Stärken der Gäste gehören zweifelsfrei die Aufschläge, die zu den besten der Liga zählen. Dies stellte Köpenick schon mehrfach in dieser Saison unter Beweis. Zuspielerin Sarah Wickstrom erzielte bisher sogar die meisten Aufschlagspunkte in der Volleyball Bundesliga.  
Stuttgarts Libera Wanna Buakaew wird als Annahmespezialistin gefordert sein. Aber sie zeigte in der Vergangenheit schon mehrfach beeindruckend, dass auf sie immer Verlass ist. Wenn die Stuttgarter Annahme in der heimischen SCHARRena gelingt und Zuspielerin Valerie Nichol kontrollierte Bälle spielen kann, wird sich das kreative Spiel von Allianz MTV, das den Fans und dem Trainer in Dresden gefehlt haben dürfte, wieder entfalten können.  

Allianz MTV Stuttgart gilt für diese Begegnung als klarer Favorit. Trotzdem muss Trainer Guillermo Hernández seine Spielerinnen auf den Punkt fit bekommen und den Fokus wieder auf die Liga legen. Wenn dann auch alle Spielerinnen nach zwei englischen Wochen in Form sind, sollte der Sieg greifbar sein, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Hier geht es zum Livestream.

http://www.allianz-mtv-stuttgart.de/news/article/baldiges-wiedersehen-mi...


Pressearchiv-Kategorie: