Eine Antwort in Wiesbaden geben

23. Februar 2017
Foto: Martina Lowin

Während das letzte Lokalderby der Saison am kommenden Mittwoch in der Hohenschönhausener Großen Halle im Sportforum bereits die Schatten vorauswirft, darf der KSC heute noch einmal auf große Reise gehen: Morgen wird die Mannschaft ab 19:00 Uhr in der Halle am Platz der Deutschen Einheit vom VC Wiesbaden auf Herz und Nieren geprüft. 

Glücksgefühle in Köpenick

19. Februar 2017
Foto: Frank Ziegenrücker

Köpenicker SC Berlin - Dresdner SC   3:0 (25: 22, 25: 22, 26:24

Das hatte sich der vielmalige deutsche Meister wohl anders vorgestellt: Der Underdog aus dem Berliner Südosten zeigte heute Präsenz, Leidenschaft und bedingungsloses Team-Fighting - der Dresdner SC wurde erstmalig nach 12 Jahren Bundesliga von Köpenick besiegt, und das mit einem glatten 3:0!  

Meister Dresden kommt in die Hämmerlinghalle

16. Februar 2017
Foto: Martina Lowin

Der nächste Meisterschaftskandidat kommt am Sonntag, den 19. Februar 2017 um 15:00 Uhr (Achtung: Diesmal von der Regel abweichende Anpfiffzeit!) in die Köpenicker Hämmerlinghalle: Der Dresdner SC wird gegen die heimischen Schmetterlinge des Köpenicker SC Berlin antreten. Der letztjährige deutsche Meister hat sich nach einem großen Umbruch im Sommer erneut mit einer Vielzahl von Stars verstärkt und die Punkte aus Berlin sicher eingeplant. 

KSC Berlin entführt zwei Punkte aus Münster

15. Februar 2017
Foto: Martina Lowin

USC Münster - Köpenicker SC Berlin 2:3 (25:21,25:27,23: 25,25:17,15:17) 

Nach der 2:3 Heimniederlage der Köpenickerinnen gegen Münster im Dezember 2016 drehten die Berlinerinnen heute den Spieß um und brachten selbst einen 3:2 Erfolg aus dem Münsterland mit. In einem allseits heftig umkämpften Spiel war erst nach mehr als 2 Stunden der Erfolg der Gäste gesichert, als Nele Iwohn aus einer vermeintlichen Abwehrsituation einen Pritscher ins gegnerische verwaiste Eck zum viel umjubelten Siegtreffer nutzte. 

KSC Berlin lässt die Punkte bei den Ladies in Black Aachen

12. Februar 2017
Foto: Martina Lowin

Im D-Zug-Tempo überrollten gestern Abend die Aachener Ladies in Black die Gäste aus dem Berliner Südosten mit 3:0 schon nach 64 Minuten. Bereits zur zweiten technischen Auszeit des 1. Satzes stand es 16:6, die Sätze endeten 25:14,25:17 sowie 25:16. Der KSC fand fast während des gesamten Spiels keine Mittel, die eigenen Angriffe erfolgreich durchzubringen. Mit einer Quote von erfolgreichen Angriffen deutlich unter 30 % bei den hauptsächlich eingesetzten Außenangreiferinnen und Diagonalen ließ sich in Aachen kein Blumentopf gewinnen.

Berliner Angriffsleistung überzeugt

05. Februar 2017
Foto: Frank Ziegenrücker

Köpenicker SC Berlin - Schwarz-Weiß Erfurt     3:0      (25:17,28:26,25:21) 

Mit einem klaren 3:0 schickte der KSC Berlin am heutigen Abend die Gäste von Schwarz-Weiß Erfurt aus der Halle - hier waren für die Gäste keine Punkte zu erringen. Erfurt zeigte sich zeitweise als gleichwertiger Spielpartner, scheiterte mit seinen Offensivaktionen jedoch an der Köpenicker Abwehr. Dagegen erspielten sich die Gastgeberinnen zur Freude des Publikums mit konsequenten Angriffen immer wieder attraktive Punktgewinne.

Seiten